Im Automotive Aftermarket nimmt der Bedarf an detaillierten Marktinformationen zu, außerdem gibt es verstärkt den Wunsch, Entscheidungsprozesse bei Werkstätten und Teilehändlern nachzuverfolgen. Eine telefonische Befragung, etwa bei Werkstätten, führt zu wertvollen Erkenntnissen, aber bei einer Befragungsdauer von rund zehn Minuten kann vieles nicht hinreichend hinterfragt und ausdiskutiert werden. Bei einer Onlineumfrage kann der Fragebogen länger ausfallen, aber es gibt keine Möglichkeit für Rückfragen, ganz zu schweigen von der fehlenden Kontrolle, wer den Fragebogen wie gewissenhaft ausgefüllt hat.