Montag, 17 Februar 2014 10:07

„Junge Baujahre“ eröffnen Aftermarket-Potenziale

Des einen Freud, des anderen Leid: während die Neuwagenkäufe für die Hersteller immer noch zufriedenstellend ausfallen, wird sich der „Service-Kampf“ um die Fahrer junger Baujahrsgruppen (bis 4 Jahre alte PKW) weiter verschärfen. Die OES-Werkstätten wollen diese Kunden weiter an sich binden, der freie Aftermarket hat sie ebenfalls im Visier.

Die Europäische Kommission unternimmt verstärkt Anstrengungen, um die Chancengleichheit zwischen OES- und IAM-Werkstätten zu überprüfen und zu gewährleisten. Die Hoheit über die Fahrzeugdaten im Rahmen von Diagnose, Reparatur und Teileidentifikation wird immer mehr zum Zünglein an der Waage.

Die KBA-Bestände zeigen auf Bundesebene sehr deutlich, welche Marken und Modelle in den nächsten Jahren verstärkt den freien- und systemgebundenen Werkstätten Aftermarket Potenziale bringen werden. Nutzen Sie unser Know-how und entwickeln Sie rechtzeitig die richtigen Strategien, um sich einen Teil am „Aftermarket-Kuchen“ zu sichern. Wir können die Bestände und Baujahrsgruppen bis auf 5-stelliger PLZ-Ebene ausweisen! Hier finden Sie weiterführende Informationen zu unseren Potenzialanalysen.

Die Altersklassenverteilung sowie PKW-Marken mit wenigen bzw. vielen Jung-Fahrzeugen entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht. Die TOP-30 Markendarstellungen können bei uns zum Vorzugspreis von 175,- Euro erworben werden.

marken-mit-wenigen-jung-fahrzeugen marken-mit-vielen-jung-fahrzeugen

Sprechen Sie uns für weitere, individuelle Analysen für Ihr Unternehmen an!

Jörg Meding
02204-842534
joerg.meding@wolk-aftersales.de

Letzte Änderung am Montag, 17 Februar 2014 15:29

Medien

NULL